Bezahlbar wohnen in lebenswerten Städten & Orten

Der grüne Bezirksverband Oberbayern lädt ein zur Konferenz

„BEZAHLBAR WOHNEN IN LEBENSWERTEN STÄDTEN & ORTEN“

am 18. November 2017 von 11:00-16:30 Uhr
im Ratssaal, Rathausplatz 7, 82008 Unterhaching

Die Stadt von morgen: sozial, urban, grün – wie geht das, noch dazu im am schnellsten wachsenden Ballungsgebiet Deutschlands? Alle Einkommensschichten mit bezahlbarem Wohnraum zu versorgen ist aktuell eine der drängendsten Aufgaben. Doch Wohnen ist für Grüne mehr als nur ein Dach über den Kopf. Wir müssen uns auch um den Raum für Erholung, Grünflächen, Mobilität und Arbeit kümmern. Wir wollen attraktive, lebenswerte, verkehrsarme, energetisch vorbildliche Siedlungsstrukturen schaffen. Unser Ziel ist es, menschenfreundliche Orte zu gestalten.
Wir wollen uns mit dem Thema intensiv auseinandersetzen, Forderungen an Bundes- und Landespolitik entwickeln und praktische Ideen zur Umsetzung in unseren Kommunalparlamenten sammeln.

Um unsere Planungen zu erleichtern, ist eine Anmeldung erforderlich (unter dem Programm).

 

Programm

Vorab für Interessierte (10 Uhr): Essbare Stadt – Exkursion zum Unterhachinger Krautgarten mit Claudia Köhler, Fraktionssprecherin Gemeinderat Unterhaching

(Von der S-Bahn-Station Unterhaching fährt um 09:50 Uhr der Bus 217 bis zur Haltestelle „Finsinger Weg“.)

BEGINN DER KONFERENZ (11 Uhr)

Plenum

  • Gülseren Demirel und Dr. Markus Büchler: Eröffnung und Begrüßung
  • Christian Breu, Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München: Keynote „Wohnungsbau im Ballungsraum München – Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir?
  • Christian Stupka, Stadtbau München: Keynote „Brauchen Deutschlands Kommunen ein neues soziales Bodenrecht?

MITTAGSPAUSE

Forum A: Wie schaffen wir mehr bezahlbaren Wohnraum?

Moderation: Jürgen Mistol MdL

Forum B: Wie gestalten wir unsere Städte lebenswerter?

Moderation Claudia Bosse

Teil 1: Grundsätzliches

  • Roman Dienersberger, Regierung von Oberbayern: „SoBoN und Wohnungspakt Bayern“
  • Franz Heilmeier, 1. Bürgermeister Neufahrn: „Öffentlich geförderter Wohnungsbau. Handlungsmöglichkeiten für Neufahrn“
  • Reinhard Oellerer, stv. Fraktionsvorsitzender Kreistag Ebersberg: Bezahlbarer Wohnraum durch gemeinsames Kommunalunternehmen
  • Angelika Obermayr, 1. Bürgermeisterin Grafing: Damit man daheim bleiben kann: Bauland und Wohnungen für Ortsansässige“
Teil 1: Grundsätzliches

  • Anna Hanusch, Stadträtin München: „Baukultur statt Monotonie: Mehr Offenheit, mehr Mut!“
  • Christian Hierneis, Bund Naturschutz: „Freiflächen und Erholungsgebiete trotz Wachstum bewahren!“
  • Markus Büchler, Bezirksvorsitzender Grüne Oberbayern: „Schöner Wohnen“ gibt’s nur mit „anders fahren“
KAFFEEPAUSE
Teil 2: Praxisbeispiele

  • Katrin Habenschaden, Stadträtin München: „Alternative Wohnformen – nur Enklaven individueller Zielgruppen oder ein Teil der Grünen Lösung?“
  • Rut-Maria Gollan, Vorstand Wagnis e.G.: „Wagnis-Genossenschaft: Selbstorganisiert bauen und leben“
  • Dr. Peter Ulrich, Baden-Baden: „Ein neuer Stadtteil entwickelt sich und gibt dem Gemeinschaftlichen Wohnprojekt ‚VIA‘ eine Heimat“
Teil 2: Praxisbeispiele

  • Jörg Spengler, Grüne München/Au-Haidhausen: „Die Begegnungszone – ein Erfolgsmodell auch für Deutschland?“
  • Silvia Gonzalez, Begrünungsbüro Greencity: „Mehr Grün für die Stadt! An Fassaden, Dächern, Höfen, Straßen und Plätzen“
  • Daniel Überall, Kartoffelkombinat München, „Essbare Stadt & Kartoffelkombinat: Weil wir ein anderes (Land-)Wirtschaftssystem brauchen“
AUSSPRACHE IM PLENUM
ENDE (16:30 Uhr)

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.